von links nach rechts: Familie Hörmeyer, Torsten Jansen und Pascal Taphorn (beide Pro Mobil)

Über 3 Jahre ist es nun her, dass wir auf Amelie und ihren Herzenswunsch nach einem rollstuhlgerechten Auto aufmerksam geworden sind. Nach einem Gespräch mit Familie Hörmeyer war für uns damals schnell klar, dass wir helfen wollen. Gesagt, getan: Zusammen mit unserem Mutterkonzern, der Pro Urban AG um Marisa Möller, Torsten Jansen und Raphael Wellen, haben wir der Familie einen Caddy, welcher von einem Fachbetrieb entsprechend umgebaut wurde, drei Jahre kostenfrei zur Verfügung gestellt. Die Besonderheit an diesem Caddy: Dank eines „EasyPull“-Systems müssen Amelies Eltern sie noch nicht einmal mehr die Rampe hochschieben, denn sie wird vollautomatisch ins Auto befördert. Für die Familie ergaben sich dadurch einige neue Möglichkeiten und Freiheiten, die bis zu dem Zeitpunkt nahezu undenkbar waren.

Vor ein paar Tagen war Amelie mit ihren Eltern wieder bei uns zu Besuch. Da Familie Hörmeyer noch immer sehr glücklich mit ihrem Auto ist, stand nach Ablauf der drei Jahre nun fest: Der Caddy muss bleiben! Daher haben sie sich entschlossen, das Auto zu übernehmen. Wir freuen uns, dass Amelie und ihre Eltern noch immer viel Spaß damit haben und wünschen den Dreien weiterhin nur das Beste und vor allem allzeit eine gute Fahrt.

Mehr über Amelie und ihre Herzenswünsche könnt ihr auf ihrem Blog lesen.

zum Archiv